Espresso Rancho Grande
Espresso Rancho Grande
Espresso Rancho Grande
Espresso Rancho Grande
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Espresso Rancho Grande
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Espresso Rancho Grande
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Espresso Rancho Grande
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Espresso Rancho Grande

Espresso Rancho Grande

Normaler Preis
€8,50
Sonderpreis
€8,50
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Röstung: Espresso

Noten: Schokolade, Kirsche, Marzipan

Land: Brasilien
Region: Sul de Minas
Varietät: Mundo Novo
Anbauhöhe: 950m 

Aufbereitung: Pulped natural


Der Kaffeeanbau auf der Rancho Grande Farm begann 1933 und wird bis heute durch die Familie Reis in Familientradition fortgeführt. Die Farm hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf verantwortungsvolle Weise Kaffees von höchster Qualität zu produzieren, ohne dabei den Umweltschutz und das Wohlergehen der Mitarbeiter zu vernachlässigen.

Auf der Farm ist man offen für Veränderungen und das Ausprobieren neuer Techniken und hat in verschiedenste neue Technologien investiert, um die Qualität und das Profil des von ihnen produzierten Kaffees zu verbessern.
Seit 2019 arbeitet unserer Importeuer Falcon direkt mit der Farm daran, experimentelle Verarbeitungsmethoden zu entwickeln, um die Grenzen dessen auszuloten, was für die Kaffees von dieser Farm möglich ist.

 

Der Rohkaffee für unser Lot wird pulped natural aufbereitet. Das bedeutet, die Kirschen werden nach der Ernte gewaschen und von einem Großteil des Fruchtfleischs getrennt. In diesem Zustand werden die Kirschen dann nicht wie üblich in der Sonne getrocknet, sondern in sogenannte statische Trockenkästen gelegt. Dies sind ca. 1m tiefe Kisten mit einem Fassungsvermögen 1500Kg  Rohkaffee. Diese Kisten sind am Boden mit einem Lüftungsgitter versehen, damit die Luft von unten nach oben durch den Kaffee zirkulieren kann. Der Kaffee wird in dieser Charge 11 Tage lang bei einer Temperatur von 35 Grad langsam getrocknet, bis der Feuchtigkeitsgehalt der Kirsche 11,6 % erreicht. Anschließend ruht der Kaffee weitere 26 Tage lang, wobei er noch etwas mehr Feuchtigkeit verliert, bis diese knapp unter 11 % liegt. Erst dann wird das nun trockene Fruchtfleisch vom Kirschkern getrennt. Diese Methode ermöglicht es, ein etwas fruchtigeres und ausgeprägteres Profil als das übliche Profil zu erzeugen, als es mit herkömmlichen Methoden möglich ist.